street critic

In Bern gab es eine Erdgeschoss-Fassade in der Innenstadt, die in regelmässigen Abständen von der Stadt geweisst und mit provokanten Sprüchen versehen wurde. Etwa „Kultur und Kunst finden hier im ersten Stock statt“, oder „Benutzen Sie ein anderes Ventil, um Druck abzulassen“. Die Sprayer waren jedes Mal ausser sich und fügten ihre eigenen Weisheiten, Bilder oder Symbole hinzu. Nach vier Wochen ging es wieder von vorne los. Kritik an street art sollte opportun sein – und auch auf der Strasse ausgetragen werden. rebel:art hat entsprechendes in seinem Blog dokumentiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s