Archiv der Kategorie: Ausschreibung

Last call for participation

Aufgrund von kurzfristigen Absagen sind noch circa drei, vier Plätze frei bei unserem Seminar. Worum geht es? Um zwei typische Berliner Themen: Politikverdrossenheit und der künstlerische Umgang damit. Zum Anmelden schickt uns eine Email an kunstdenkmal@gmail.com und beantwortet die zwei folgenden Fragen:

  • Was siehst du, wenn du an Politik denkst?
  • Wenn du eine Partei gründen würdest, welche Farbe wäre ihr Markenzeichen?

Das Seminar ist kostenlos, Infos zum Programm erhältst du nach Anmeldung oder unter „Wann ist PieK?“

Advertisements

online all over

PieK bei…

Facebook (Teilnahmeinteressierte melden sich bitte per Email an)

Bündnis für Demkratie und Toleranz (Initiative der Ministerien für Inneres und Justiz)

Theodor Heuss Kolleg (unser Förderer)

Europatermine

Freeguide Berlin (Veranstaltungsmagazin, eingeordnet unter „Tellerrand“. aha.)

betahaus dates (unser Veranstaltungsort)

Schmiede (Künstlernetzwerk mit jährlichem Festival bei Salzburg)

save the date

Wir haben noch wenige Plätze frei für das Seminar. Anmeldeschluss ist am 15.3.2010.

Willkommen bei PieK

Hallo! Dieser Blog ist die Webpräsenz von «Politik ist eine Kunst» und bietet Informationen über die Veranstaltung. Hier werden Fragen gestellt – aber auch beantwortet! Informationen, wie du dich zum Seminar anmelden kannst, findest du am Ende dieses Eintrags.

Zunächst einmal – was ist «PieK»?

«PieK» ist ein Seminar für junge Bewohner von Berlin, das vom «Zentrum für Politische Schönheit» organisiert wird. In einer 8-tägigen Veranstaltung vom 20.-27. März 2010 werden Themen wie Demokratie, Politik und zivilgesellschaftliches Engagement mit den Teilnehmern diskutiert.

«PieK» ist auch ein Atelier, in dem die Teilnehmer ihre Vorstellungen von Politik und Demokratie mit künstlerischen Methoden wie Malerei, Foto, Skulptur etc. ausdrücken – Politik ist schliesslich eine Kunst! Wir stellen euch Arbeitsmaterial und einen Arbeitsort zur Verfügung. Weitere Infos zum Seminar, dem Ablauf und den Organisatoren finden sich unter «Wann ist PieK» in der Kopfleiste.

„Dienen meine Werke einer politischen Partei, werden sie nach dem Seminar zweckentfremdet und ist die Veranstaltung ideologisch eingefärbt?“

Zu allem: Nein. Das «Zentrum für Politische Schönheit» ist ein Think-Tank für Aktionskunst, der die Politik beraten will. Das Seminar «PieK» selber ist eine Plattform für den Austausch über politische und demokratische Themen, die Organisatoren gehören aber weder einer Partei an noch vertreten sie ausschliesslich die Meinung von einer Partei. Mit der Veranstaltung möchten wir auf zivilgesellschaftliche Projekte und Aktionskunst in Berlin aufmerksam machen, und nicht Werbung für die Politik betreiben.

«Demokratie», «Politik», «Kunst» – puh, ganz schön schwere Worte!

“Muss ich mich damit auskennen, um teilzunehmen?”, fragst du dich vielleicht.

Gerade nicht! Uns geht es nicht darum, Wissen abzufragen, sondern Wissen entstehen zu lassen.

“Okay, wie kann ich mich anmelden?”

Ganz einfach: Schick uns eine Email an kunstdenkmal@gmail.com mit Angaben zu deinem Namen, Alter (und Studienrichtung). Die Daten werden vertraulich behandelt und sind ausschliesslich für die Verwendung im Seminar bestimmt. Beantworte bitte ausserdem kurz die drei folgenden Fragen:

  • Was siehst du, wenn du an Politik denkst?
  • Was stört dich in deiner Umgebung am meisten?
  • Wenn du eine Partei gründen würdest, welche Farbe wäre ihr Markenzeichen?

Anmeldeschluss ist am 15.3.2010 ! Du erhältst dann von uns eine Bestätigung mit weiteren Infos. Wir freuen uns auf deine Nachricht!